Menü






Entstehung des Obersulmer Ostergarten:

Ein Ostergarten, wie wir ihn in Obersulm gestalten, macht die beste Botschaft der Welt mit allen Sinnen erlebbar. Die Besucher begleiten Jesu Leben und Sterben. Sie hören und sehen, fühlen, schmecken und riechen, was vor gut 2000 Jahren geschehen ist.

Ein Marktstand in Jerusalem

Ostergarten Erlebt!

Am Kreuz

Im Obersulmer Ostergarten erwartet Sie eine Zeit- und Gefühlsreise durch inszenierte Räume. Ein Reisebegleiter im „historischen“ Gewand führt Ihre Gruppe in die Situation im Land Israel vor ca. 2.000 Jahren. Er begleitet Sie zu den verschiedenen Stationen in den letzten Tagen von Jesus und lädt ein, sich auf verschiedene interaktive Elemente einzulassen.

Auferstehungsraum

Sie erleben das Leben und Wirken Jesu mit, den Jubel, mit dem Jesus in Jerusalem empfangen wurde, spüren die Atmosphäre beim letzten Pessahmahl mit seinen Jüngern, hören das Zwiegespräch zwischen Christus und seinem himmlischen Vater im Garten Gethsemane. Sie nehmen Anteil an der Verurteilung Jesu vor Pilatus und empfinden den Schmerz von Petrus, als er Jesus verleugnet. Sie fühlen den schweren Weg Jesu zum Kreuz hautnah mit und werden hinein genommen in die Geschehnisse am Kreuz. Sie folgen dem Sohn Gottes durch das Grab in die Freude der Auferstehung. Sie hören, sehen und riechen in einem Auferstehungsgarten von seinem Sieg über den Tod. An der letzten Station werden Sie auf die Emmaus-Jünger treffen und miterleben, wie sie die Botschaft vom auferstandenen Jesus aufgenommen und weiter getragen haben. So ERleben wir die Botschaft der Auferstehung Jesu bis heute.

Der Obersulmer Ostergarten wird, wie auch bereits im Jahr 2015, von einem Arbeitskreis aus verschiedenen Organisationen betreut und gemeinschaftlich errichtet. Der Obersulmer Ostergarten 2018 wird von folgenden Organisationen und Gruppen betreut:

    • Katholische Kirchengemeinde St. Johann Baptist, Affaltrach

    • Die Evangelischen Kirchengemeinden in Obersulm

    • Evangelisches Jugendwerk, Weinsberg

    • Stufen des Lebens, Willsbach
    • Lifepoint Kirche, Obersulm
    • Paul-Distelbarth-Gymnasium, Obersulm
    • Realschule Obersulm

Unser Ostergarten in Obersulm beruht auf dem Konzept und den Materialien des SinnenparkBibel erleben, der Evangelischen Landeskirche in Baden. Die Sinnenparks und die damit verbundene Sinnenarbeit sind eine Erfindung des Ehepaars Lutz und Annette Barth (www.sinnenpark.de). Der erste Ostergarten entstand im Jahr 2000 und  wurde das erste und bisher größte Sinnenpark-Projekt des Ehepaar Barth. Seitdem sind die Parks  in der Zeit um Ostern herum in Gemeindehäusern in ganz Deutschland zu finden und haben bisher schon weit über 500.000 Besucher auf sich gezogen.